Die Bürgerinitiative praktiziert regionale Landwirtschaft

Am 11. April wurden im kleinen Familienrahmen die Kartoffeln in den Boden gebracht.

Einige Tage später folgte das Setzen der Zwiebeln und auch einige Karotten wurden gesät.

Wir wollten gerne gemeinsam mit den Bürger_innen diese Aktionen durchführen, aber auch uns haben die Einschränkungen durch Corona zu anderen Schritten gezwungen.

Wir sind froh, jeden Tag unsere Natur und das freie Feld geniessen zu können. Das ist ein Privileg, dass wir nicht verlieren wollen.

Gerade in diesen Tagen wird uns das immer wieder bewusst.

Auch wenn sich die Bürgerinitative (BI) Lüttzellinden [sic!] seit Wochen wegen der Corona-Krise nicht mehr treffen kann, hat sie den Einsatz für das Dorf Lützellinden und die Stadt Gießen nicht aus den Augen verloren. […] Die Corona-Pandemie lehre, wie wichtig soziales Verhalten und gesellschaftliche Verantwortung seien. Nur mit gegenseitigem Respekt und ernsthafter Auseinandersetzung ließen sich die Probleme angehen. Ein „einfach weiter so“ könne es nicht geben, so die BI-Vertreter.

Ausschnitt aus dem Artikel „Widerstand geht weiter“ der Gießener Allgemeinen Zeitung vom 02.05.2020

Herzlichen Dank an alle Helfer!